Bestandsbetreuung

 

    

  

Sehr viele Erkrankungen und Probleme in der Rinderhaltung stellen sich als Bestandsprobleme

dar. Einige Beispiele sind Kälberdurchfall, Euterentzündungen und Rindergrippe.


Neben der Einzeltierbehandlung eines erkrankten Tieres ist es hier oft notwendig, eine

Aufarbeitung der Krankheit bzw. des Problems im gesamten Bestand zu veranlassen.

Nur so ist gewährleistet, dass zukünftige Erkrankungen weniger werden bzw. keine zukünftigen

Erkrankungen und Infektionen mehr erfolgen. Andererseits können erkrankte Tiere

problemorientiert behandelt werden.


Durch genaue Betrachtung und Untersuchung Ihres Bestandes und unter Zuhilfenahme von

Laborergebnissen (Blut, Harnuntersuchung, Futtermitteluntersuchung, bakteriologische

Untersuchung von Milch) können wir mit Ihnen Lösungswege erarbeiten, damit Sie Ihr

Bestandsproblem deutlich eindämmen oder sogar beheben können.


Zur Bestandsbetreuung gehört unserer Auffassung nach nicht nur die Hilfe und Unterstützung beim Auffinden und Beheben von Problemen, sondern auch die Begleitung bei Neuanschaffungen von Geräten, Neubauten von Ställen, aber auch beim Eruieren von Möglichkeiten den Bestand und Betrieb leistungsstärker zu machen.

 

Vorsorge ist besser als Nachsorge!

 

Wir haben das Wissen und die Fertigkeit, um Ihnen in allen Produktionsbereichen mit

Rat und Tat zur Seite zu stehen!

 

Bei Interesse wenden Sie sich direkt an unsere Praxis oder an einen unserer Mitarbeiter!

 

Wir würden uns freuen, Ihnen unsere Konzepte in der Bestandsbetreuung vorstellen zu dürfen!