Toxoplasmose & Schwangerschaft


Die Toxoplasmose ist eine Infektionskrankheit, die durch Parasiten hervorgerufen wird.
Die Infektion kommt häufig beim Menschen und anderen Säugetieren vor und verläuft meist subklinisch und ohne Komplikationen, wenn der oder die Infizierte ein gesundes Immunsystem hat.


Allerdings ist eine Infektion während der Schwangerschaft bedeutsam.
Zu Beginn der Schwangerschaft wird Ihr Blut auf Antikörper gegen Toxoplasmen untersucht. Wenn Sie keine Antikörpergegen den Erreger besitzen, kann es bei einer Ansteckung während Ihrer Schwangerschaft zu schwerwiegenden Schädigungen des Ungeborenen bis hin zur Fehlgeburt kommen.
Wenn Sie Antikörper im Blut haben, sind Sie für den Rest Ihres Lebens geschützt - auch in Ihrer Schwangerschaft!


Bei den Katzen und Katzenartigen kommt es zu einer Sonderform der Infektion mit Toxoplasme: im Darm entstehen ansteckungsfähige Toxoplasmose-Erreger, die über den Kot ausgeschieden werden. Allerdings geschieht dies nur bei der Erstinfektion der Katze und dauert wenige Wochen.
Danach scheidet die Katze - auch bei zukünftigen Infektionen - keine Erreger mehr aus. Vorausgesetzt sie wird nicht mit rohem Fleisch gefüttert und frisst keine Nagetiere.


Normalerweise infizieren sich Menschen nicht aufgrund des direkten Kontakts mit einer Katze.


Eine Katze ist ein mögliches Risiko für Schwangere, wenn:

- bei einer Kotuntersuchung im Labor Toxoplasmose-Erreger nachgewiesen werden

- im Kot der Katze keine Erreger und in ihrem Blut keine Antikörper nachgewiesen werden UND die
  Katze Freigang hat. Die Katze kann sich jederzeit infizieren

- die Katze keinen Freigang hat, die Laboruntersuchungen negativ sind, aber die Katze mit
  ungenügend gegarten Fleisch- und Wurstwaren gefüttert wird


 

Wenn Sie Fragen zu den Laboruntersuchungen für Ihre Katze oder sonstiger Art haben - rufen Sie uns an! Wir beraten Sie gerne!